ADR - Albrecht-Dürer-Realschule

Aktuelles

Termine Stundenplan Presse Projekte / Veranstaltungen

Projekte und Veranstaltungen

In einer nicht weit entfernten Zukunft - Hörspielprojekt im Dortmunder U.

In Kooperation mit dem Hartware MedienKunstVerein (HMKV) haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 an einem Hörspielprojekt im Dortmunder U teilgenommen. In der Woche vom 23. – 27. 01. 2017 haben sich die Schüler mit einzelnen Kunstwerken aus der Ausstellung „Die Welt ohne uns. Erzählungen über das Zeitalter nicht-menschlicher Akteure“ auseinandergesetzt.
Begleitet von Fr. Diekneite, Fr. Gaffran und den beiden Autoren Julian Gauda und Roman Kurth haben die Schüler zu den einzelnen Kunstwerken eigene literarische Werke (Gedichte/ Kurzgeschichten) verfasst. Diese wurden für einen Audioguide aufgenommen und mit dem Programm Audacity bearbeitet und geschnitten. Mit dem Programm konnten die Schüler ihre aufgenommenen Audiodateien selbstständig und wenn nötig auch mit Hilfe von Mirjam Gaffran bearbeiten. Während die Schüler mit dem Programm gearbeitet haben, konnten sie ihrer Kreativität freien Raum lassen im Sinne von Soundeffekten, Tonlagen , Hintergrundmusik und dem Zusammenschnitt und der Bearbeitung der Audiodatei . Zu dem Audioguide konnte jeder Schüler sein eigenes Cover gestalten. Zwischen den einzelnen Arbeitsphasen konnten die Schüler ihrer unbegrenzten Kreativität in kleinen Schreibspielen freien Raum lassen.
Aus eigener Erfahrung würden wir Schüler, den Workshop weiterempfehlen, da es uns außerordentlich Spaß gemacht hat und es interessant war zu sehen, was wir Schüler in so kurzer Zeit zu Stande bringen können.
Verfasst von:
Alina Hansmeier 9B, Annika Meißner 9B, Paulina Kuhnert 9B und Kamile Kucinskas 9B

Beispiele für Schülerbeiträge:


Jugend debattiert - Schulwettbewerb 2017

Mit dem Schulfinale Jugend debattiert im Musikraum unserer Schule wurde für die äußerst motivierten Schülerinnen und Schüler am Ende des Jugend debattiert Projektes ein toller Schlusspunkt gesetzt. Nachdem in der vorbereitenden Projektwoche im Dezember 2016 wortreich in mehreren Etappen das Debattieren geübt worden war, mussten sich die 8 Finalisten am 18.01.2017 der Jury - bestehend aus den "Jugend debattiert" - Lehrerinnen der Schule - stellen. Zu Themen wie: „Soll jeder Schultag mit Fitness beginnen?“ und „Sollen bei allgemeinen Wahlen Jugendliche schon ab 16 Jahren wählen dürfen?“ nahm der Wettstreit der Worte seinen Lauf. Unterstützt wurde die Jury durch Pascal Ferreira Chanoca als Zeitnehmer. Am Ende des Vormittags hatten es Jana Nolte (10b, Platz 1) und Aysu Kidik (9a, Platz 2) tatsächlich geschafft, ins Regionalfinale zu gelangen. Auf den 3. und 4. Platz gelangten Maurice Duric(9c) und Karlos Thiemann(9b).
Herzlichen Glückwunsch!


Die Kooperation zwischen der ADR und der Stadtteilbibliothek auf der didacta

In diesem Jahr fand die Fachmesse und Weiterbildungsveranstaltung in Köln statt und ist mit 97 000 Besuchern die größte und wichtigste Bildungsmesse in Europa.
Begleitend zur Ausstellung gibt es immer auch ein Rahmenprogramm u.a. mit Vorträgen zu aktuellen Bildungsthemen. Und eines dieser aktuellen Bildungsthemen ist die „Leseförderung im digitalen Zeitalter-Bildungspartner NRW und Schule“, zu dem Frau Müller-Pries und Frau Abel-Köster einen PowerPoint gestützten 40-minütigen Vortrag im Forum Unterrichtspraxis gehalten haben.
In ihrer Präsentation, die auf Erfahrungen aus ihrem Schulalltag und ihrer Ausbildung zu „Experten für das Lesen“ im Rahmen einer 3jährigen Blended-learning BISS-Fortbildung basierte, griffen sie die Leseförderung auf dem Hintergrund einer veränderten Medienlandschaft auf. Digitale Medien erfordern spezifische Leseanforderungen. Und die Schulen machen sich mehr und mehr auf den Weg, die digitalen Potentiale und Möglichkeiten in den Focus ihrer unterrichtlichen Arbeit zu nehmen. Die Albrecht-Dürer-Realschule ist dafür, mit ihren 3 mobilen iPad–Einheiten, das allerbeste Beispiel.
Auch die Bibliotheken mit ihrem Bildungsauftrag modifizieren ihre Lernangebote digital. Und da bietet es sich an, dass Schulen und Bibliotheken systematische Partnerschaften und Kooperationen eingehen und sich gemeinsam auf den Weg begeben, neue Möglichkeiten der Leseförderung zu eröffnen.
Und so konzentrierte sich der Vortrag natürlich auf die Kooperation der Albrecht-Dürer-Realschule mit der Stadtteilbibliothek in Aplerbeck.
Durch die Präsentation gezielter Praxisbeispiele, z.B. einen mit Schülerinnen und Schülern selbst produzierten Bibliotheksfilm, durch Medienprodukte (Trailer zu Lieblingsbüchern, Rezensionen, Blogs, Apps und Schüler Selfies mit Büchern usw.) erhielt das Publikum einen Einblick in zeitgemäße Leseförderung, so wie sie an der ADR praktiziert wird.
Auch Erfahrungen zur Gestaltung der verbindlichen Kooperation mit der Bibliothek wurden vorgestellt.








Eine Gesamtdarstellung des Kooperationsprojekts ist hier nachlesbar.

Unter unserer Rubrik "Digitales Lernen" und "Aktuelle Produkte" können weitere Ergebnisse des Projektes eingesehen werden!

Frau Abel-Köster und Frau Müller-Pries präsentieren Frau Löhrmann eigene e-Books

Im Rahmen der Modellschule „Verbraucherschutz“ sollen die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen im Deutschunterricht an einem Baustein zum Thema „Cybermobbing“ arbeiten und dazu während der Projekttage ein eigenes eBook an den iPads produzieren. Dabei werden sie von den Medienscouts unserer Schule unterstützt. Frau Abel-Köster und Frau Müller-Pries entwickelten dafür neben einer detailliert ausgearbeiteten Unterrichtsreihe zwei e-Books: ein eigenes multimediales Infobuch mit passendem Schülerarbeitsbuch. Diesen Projektbaustein präsentierten beide Kolleginnen am 03.02.2016 im Rahmen des Besuchs der Schulministerin von NRW Frau Löhrmann.


„Jugend debattiert“- Jana debattiert sich ins Regionalfinale

Jana Nolte aus der 9b belegte bei der Regionalqualifikation des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ den 3. Platz, tatkräftig unterstützt wurden sie und Hamza Esskali von Chantal Kracht und Kevin Aust. Die Streitfrage im Finale am 02.03.2016 lautet: „Soll ein Mindestgewicht für Models festgelegt werden?“.


Jugend debattiert - Schulwettbewerb 2016

Auch in diesem Jahr fand wieder der Schulwettbewerb zu Jugend debattiert statt. Im Anschluss an drei lehrreiche und interessante Projekttage mit Frau Abel-Köster und vielen kleineren Debatten zu unterschiedlichsten Themen, debattierten im Schulfinale schließlich Hamza Esskali, Bastian Gehrmann, Jana Nolte, Patrick Kozielski, Kabin Thevantiramoorthyiyer, Jannes Breidenbach, Markwin Bubalo und Danil Boykov darum, unsere Schule in der Qualifikation für den Landeswettbewerb zu vertreten. Schulsieger wurden Jana aus der 9b (1. Platz) und Hamza aus der 9c (2. Platz). Sie debattieren am 24.02.2016 im Dietrich-Keuning-Haus mit anderen Schülerinnen und Schüler aus sieben anderen Schulen.


Erfolgreicher Abschluss des Mintus-Pilotprojektes für ADR-Schüler

Rund 100 Schülerinnen und Schüler Dortmunder Schulen der 7. bis 10. Klassen, darunter auch 15 ADR-Schüler, hatten mehrere Monate Gelegenheit, im Dortmunder Kitz-Do in diversen Labor-Themenfeldern zu forschen und ihre Kompetenzen zu erweitern. Das Kitz-Do bringt Kindern und Jugendlichen seit Jahren die sogenannten MINT-Fächer näher. Die Angebote des Kitz-Do passen sehr gut zum MINT-Projekt an unserer Schule, welches seit zwei Jahren sehr erfolgreich für die 7. und 8. Klassen angeboten wird. Für die Mintus-Teilnehmer im Kitz-Do endete die Projektphase mit der feierlichen Überreichung der Urkunden durch Oberbürgermeister Ulrich Sierau in den Räumen der DASA


Projektwoche "Lesen und digitale Medien" vom 19.6. - 25.6.2015

Die in die letzte Woche des Schuljahres 2014/15 platzierte Projektwoche wurde zu einem echten Höhepunkt für Schülerinnen, Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer. In 32 Projekten (z.B. Krimiprojekt, virtuelle Bibliothek, Textwerkstatt, Text und Textiles, Bücherflohmarkt usw.) ging es um den gleichberechtigten Umgang mit Büchern und digitalen Medien. Diesen konnten die Schülerinnen und Schüler nach Herzenslust ausprobieren. Die beeindruckenden Ergebnisse wurden im Rahmen eines Präsentationsnachmittags am 25.6.15 dargestellt.


Schule der Zukunft

Für die Projekte zur Berufsorientierung verknüpft mit den Angeboten zum sozialen Kompetenztraining sowie für die Arbeit der Medienscouts erhielt die ADR am 17.6.2015 erneut die Auszeichnung als "Schule der Zukunft". Insgesamt wurden 20 Dortmunder Schulen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Dortmunder Rathaus ausgezeichnet. Die Zertifizierung wird dann vorgenommen, wenn Schulen erfolgreiche Beiträge zur "Bildung für Nachhaltigkeit" entwickeln.


Babysitter-Diplom-Kurs

Am 7. und 14. März konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 in Kooperation der Albrecht-Dürer-Realschule und des Gymnasiums an der Schweizer Allee sowie in Zusammenarbeit mit der Katholischen Familienbildungsstätte an einem Babysitter-Diplom-Kurs teilnehmen und dort die wichtigsten Kenntnisse über den Umgang mit Babys und Kleinkindern erlernen. Organisiert wurde der Kurs von Herrn Robertz vom GadSA und Frau Abel-Köster. „An zwei Samstagen trafen sich 7 Schülerinnen der ADR und 7 Schülerinnen des GadSA, um gemeinsam einen Babysitter-Diplom-Kurs zu besuchen. Dort erlernten wir, wie man Babys wickelt, ihr Essen appetitlich anrichtet und was es für tolle Bastelideen gibt. Zudem wurde viel besprochen, wie wir in verschiedenen Situationen reagieren sollen und wir die unterschiedlichsten Probleme lösen können. Es waren sehr informative und lehrreiche Samstage, an denen wir viel Spaß hatten und neue Freundschaften geschlossen haben. Zum Schluss erhielten wir alle das Diplom. “
Vanessa Post 10 B


Projekttag zur Vorbereitung des Tags des Friedens am 12.April 2015

Am 12. April findet in Aplerbeck auf dem Marktplatz der Tag des Friedens statt. Die ADR beteiligt sich an dieser Aktion unter anderem mit dem Verteilen von 500 Friedenstüten. Am 13. März fand dazu ein Projekttag an der Schule statt. Dort wurden gemeinsam mit Frau Abel-Köster und Frau Müller-Pries von Schülerinnen und Schülern über 1500 kleinere Friedensobjekte in Teamarbeit hergestellt. Das waren unter anderem Anleitungen zum Falten von Friedenstauben, geknotete Armbänder, selbstgedruckte und vernähte Karten, selbstgenähte Schlüsselanhänger, Lichttüten, Button und kleine Betonherzen, die anschließend, in die mit einem Label gestalteten, „Frieden-Wunder-Tüten“ verpackt wurden. Wir denken, die Bilder sprechen für sich: Die Schülerinnen und Schüler haben super mitgemacht, hatten viel Spaß bei der Sache.
(von Anke Müller-Pries und Patricia Abel-Köster)


Weihnachtswichteln in der Textilwerkstatt

Wie jedes kommt Weihnachten ganz plötzlich... Aber die ADR ist, was die Weihnachtskarten betrifft, gerüstet. Das haben wir unter anderem unserem engagierten Förderverein zu verdanken, der uns einen Großteil der Nähmaschinen gesponsert hat. Ein großer Dank geht auch an die fleißigen „Weihnachtswichtel“ (Schülerinnen der 10. Klassen), die kreativ gewerkelt haben. Hier ein paar Einblicke in die textile Weihnachtswerkstatt:


EU-Projekt "NS-Zeit im Dortmunder Südosten"

Die Schüler des Ergänzungsunterrichts „ NS-Zeit im Dortmunder Südosten“ gestalteten im Rahmen eines Projekttages eine Web-Site, auf der sie ihre Ergebnisse präsentierten. Grundlage der historischen Arbeit war die Geschichtsmappe der ehemaligen Schürener Hauptschule, mit der diese 1980 den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen hat. Schwerpunktmäßig beschäftigten sich unserer ADR Schüler zunächst mit dem Widerstand innerhalb der Aplerbecker Kirchengemeinden. Die Ergebnisse wurden medial aufbereitet. U.A wurden QR–Codes an den recherchierten Orten verteilt. Weitere Informationen gibt es hier.


Seniorenprojekt an der ADR

Seit einigen Jahren ist unser Schulgebäude Austragungsstätte beim Seniorentag des Stadtbezirks Aplerbeck. Es reifte die Idee eines gemeinsamen Projekts im Schuljahr 2013/14. Hierfür erklärte sich Herr Wortmann gemeinsam mit seiner Klasse 9C bereit, ein Pilotprojekt zwischen Schule und Senioren zu starten. Im Vorfeld wurde lediglich die Grundidee, nämlich die Berufswahl bzw. Erfahrung der Senioren, als Thema festgelegt. Im Februar dieses Jahres starteten dann 10 Senioren und etwa 30 Schülerinnen und Schüler gemeinsam in die konkrete Umsetzung der Projektidee. Es wurde sich in Kleingruppen, je nach Interesse am Berufsbild des Seniors, verabredet und mancher Nachmittag mit Interviews und interessanten Gesprächen verbracht. Am Ende erstellten die Schülerinnen und Schüler in Eigenregie einen Informationsfilm über das Projekt. Dieser Film erreichte eine Länge von 20 Minuten und ist unter folgendem Link http://www.youtube.com/results?search_query=ADR+EU+Seniorenprojekt zu sehen. Es lohnt sich wirklich, dieses Schülerprodukt einmal in Ruhe anzusehen! Allen Beteiligten hat das Mitwirken Freude und Begeisterung gebracht. Die einhellige Meinung aller Beteiligten: „Die Jugend / Alten sind ja gar nicht so schlimm….“


Frühjahrskonzert an der ADR

Am 13.2.14 fand wieder das alljährliche Frühjahrskonzert der Albrecht-Dürer-Realschule statt. Neben den Bläser- und Gitarrenklassen der Schule traten die Big Band, die Neigungskurse Musik und viele kleine Akteure der Klassen 5 und 6 auf. Auf dem Programm standen Filmmusik, Goespels, aktuelle Hits und bekannte Kinderlieder. Das Konzert fand im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums an der Schweizer Allee statt und fand viele begeisterte Zuhörer.


Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen „DELF“-Sprachdiplom!

Seit den Sommerferien bereiteten sich sechs Mädchen aus der 10. Klasse im DELF-Kurs des Ergänzungsunterrichts bei Frau Knollmann auf die französische Sprachprüfung „DELF- Niveau A2“ vor. Neben der schriftlichen Prüfung in den Bereichen „Hörverstehen“, „Leseverstehen“ und „Textproduktion“ wurden die Kandidatinnen auch mündlich geprüft. Die schriftliche Prüfung wurde in der ADR durch Frau Knollmann durchgeführt, die mündliche Prüfung erfolgte durch Muttersprachler des französischen Instituts im Helmholz-Gymnasium.
Alle Teilnehmerinnen haben die Prüfung mit Erfolg bestanden. Mit 87,5 von 100 zu erreichenden Punkten erreichte Anne Nötzel die höchste Punktzahl, dicht gefolgt von Rafaela Martic und Tanja Di Simone mit 81 Punkten.
Von links nach rechts, oben: Jana Goebel (10a), Tanja Di Simone (10d), Anne Nötzel (10a), Astrid Götz (10d) Von links nach rechts, unten: Lara Kostrzewa (10a), Rafaela Martic (10a)

Kohle, Koks und Rost als Fotomotiv!
Fotografische Entdeckungstour auf der Zeche Zollverein

Können13-jährige damit etwas anfangen? - Der Kunstkurs WP7 der ADR kann.
3 Tage lang erkundeten die Schüler, ausgerüstet mit Kamera und Stativ, das Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen. Gemeinsam mit der Kursleiterin, Frau Schneider, lernten die Schüler unter museumspädagogischer Führung den Reiz der „Industrieromantik“ kennen. Das Ausprobieren von Spiegelreflexkamera und Stativ motivierte die Teilnehmer, die ungewöhnliche Kulisse zu entdecken. Auf der Suche nach immer neuen Motiven entwickelten sie zunehmend einen „Blick“ für Detail und Bildaufteilung.
Zurück in der Schule machten sich die Schüler mit reichlich „Beute“ im Gepäck daran, ihre Bilder mit i-pads künstlerisch zu überarbeiten- mit tollen Ergebnissen.


Albrecht-Dürer-Realschule macht „Fit für die Zukunft“

In der Woche vom 03.02.-06.02.2014 gestalten die Lehrer und Schüler der Albrecht-Dürer-Realschule in Dortmund eine Projektwoche zum Thema „Fit für die Zukunft“. Hierbei setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Inhalten auseinander, die nachhaltig, also auch zukünftig bedeutsam sind. So entstehen etwa aus gebrauchten Materialien neue Gebrauchsgegenstände, wird die regenerative Energiegewinnung erforscht oder der Einfluss neuer Medien untersucht. Daneben können sich die Schülerinnen und Schüler für soziale Projekte oder auch gegen Rassismus einsetzen. Darüber hinaus beschäftigen sich die Projektgruppen auch mit der Renaturierung der Emscher oder dem Thema Ernährung. Künstlerische und sportliche Schwerpunkte sind ebenfalls vertreten - somit wird ein breites Spektrum abgedeckt!
Am Donnerstag, den 06. Februar 2014 präsentieren die Projektgruppen ihre Ergebnisse im Zeitraum von 16.00-19.00 Uhr in den Räumen der Albrecht-Dürer-Realschule. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein der Schule.


Alle mal herhören: Der Vorlesewettbewerb

Auch in diesem Jahr haben sich alle 6. Klassen der Albrecht-Dürer-Realschule auf den Vorlesewettbewerb vorbereitet. Im Rahmen einer Unterrichtsreihe haben die Kinder viele Tipps und Tricks für ein gutes Vorlesen kennengelernt und ausprobiert. Ganz nach Rufus Beck, haben die Schülerinnen und Schüler ihre Lesetechnik und die Interpretation der selbst ausgewählten Texte so trainiert, dass sie ihre Zuhörer fesseln und sich keiner langweilt. Allen Beteiligten hat es viel Freude bereitet, mit ihrer Stimme zu spielen, dadurch die verschieden Stimmungen der Texte zum Ausdruck zu bringen, ihre Lesetechnik zu verbessern und ihre Lieblingsbücher vorzustellen. Alle Vorlesebeiträge wurden in den einzelnen Klassen von den anderen Kindern bewertet, wodurch eine Klassensiegerin bzw. Klassensieger ermittelt werden konnte. Diese 5 Klassensieger traten am 13.12.2013 im Rahmen des ADR-Wettbewerbs gegeneinander an. Der Musikraum füllte sich um 12.00 Uhr mit den 5 Klassensiegern, den jeweiligen Klassenvertretern und der Jury, welche aus den Deutschlehrkräften des 6. Jahrgangs bestand. Nicht nur die Klassensieger, sondern auch alle anderen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler fieberten diesem Wettstreit entgegen. Alle Klassensieger haben ihr Bestes gegeben und mit ihren Vorträgen der eigenen Texte sowie des Fremdtextes begeistert. Für die Jury war es nicht einfach, die Plätze zu vergeben, denn es war in diesem Jahr ein wirkliches Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach einer intensiven Beratungspause stand fest: Kim Kurjuhn aus der 6b hat den Wettbewerb gewonnen und ist Schulsiegerin geworden. Tom Gruber aus der 6c hat Platz 2 erreicht und Lya Sichelschmidt aus der 6a landete auf Platz 3. Herzlichen Glückwunsch! David Korioth (Klasse 6d) und Delila Krusko (6e) haben ebenfalls eine herausragende Leistung gezeigt, zu welcher wir ebenfalls gratulieren. Für Kim Kurpjuhn, die noch am selben Tag als Schulsiegerin gemeldet wurde, geht es nun zum weiterführenden Regionalentscheid, wozu wir ihr viel Glück wünschen.


"Milchparkour" an der ADR

Am Mittwoch, den 13.11.2013 verwandelte sich unsere Sporthalle in einen "Milchparkour". Das heißt, es wurden so genannte „cubes“ aufgebaut, auf denen man klettern, balancieren, springen und sich hochziehen konnte. Vier 7. Klassen durften daran teilnehmen und bekamen als Belohnung zum Schluss noch eine Milch, denn der Milchparkour stand, wie der Name schon sagt, unter dem Motto „Milch ist gesund und macht fit“.


Schülerinnen und Schüler der ADR lesen und spielen mit Grundschülern

Schon zum dritten Mal gehen Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Zusammenarbeit mit Jugendstil in Dortmund in die Aplerbecker-Mark-Grundschule, um dort als Lesementoren den 3. Klässlern Appetit auf Literatur zu machen. Dazu erspielen sich die Grundschülerinnen und -Schüler jede mit Woche eins von zwölf unterschiedlichen Büchern, aus dem dann vorgelesen und zu dem Spiele gemacht werden. Mit einem Projekttag wurden die Lesementoren auf ihre Aufgabe vorbereitet, um jetzt jeden Mittwoch zu zweit bei 4-6 Grundschülern die Lust auf Bücher zu fördern. Darüber hinaus planen die Lesementoren noch einen Leseabend.


Jetzt neu!!!
Video zur Gruselnacht der Lesementoren!

5. Klassen sehen Theaterstück "Die Wetter Retter!?"

Die Kölner Theaterproduktion Comic On! hat am 04. Februar 2013 das Theaterstück "Die Wetter Retter!?" in der Turnhalle unserer Schule aufgeführt. Die vierköpfige Schauspielergruppe begeisterte unsere 5. Klassen mit der ca. einstündigen Auführung. Es gelang dem Ensemble, unsere Schüler in humorvoller Form mit dem Thema Klimawandel zu konfrontieren und zum Nachdenken anzuregen.
Aus dem Flyer von Comic On:
"Im Theaterstück "Die Wetter Retter!?" dreht sich alles um das Thema KLIMA, um den KLIMAWANDEL und um den KLIMASCHUTZ.
Inszeniert wurde die spannende und informative Geschichte für Kinder.
"Die "Wetter Retter!?" erklärt Zusammenhänge von eigenem und globalem Energieverhalten sowie dem Themenkomplex Klimawandel.
Die "Wetter Retter!?" zeigt Zukunftsperspektiven und Tipps zu eigenen Energiesparmöglichkeiten auf. Es hilft, ein Bewusstsein für die Ressourcen unserer Erde zu entwickeln."


ADR-Klasse nimmt am Fanprojekt des BVB gegen Rassismus teil

Einige Schüler berichten:
Am 10.01.2013 besuchte unsere Klasse 7B der Albrecht-Dürer Realschule ein Fan- Projekt des BVB zum Thema „Zivilcourage“ im Signal Iduna Park. Das Projekt kämpft gegen Rassismus, Diskriminierung und Nazis im deutschen Fußball. Uns wurde gezeigt, wie zurückhaltend die Mitmenschen sind, wenn eine Person in ihrer Nähe geschlagen oder bedroht wird. Uns wurde ebenfalls genau erläutert, was Rassismus überhaupt ist. Es ist die Diskriminierung oder Ausgrenzung „anderer“ Menschen. Man kann schon mit einfachsten Mitteln dagegen vorgehen, z.B. indem man auf das Opfer zugeht und aus der Situation herausholt. Der Täter soll dabei nicht beachtet werden.
Nachdem wir das Thema Zivilcourage mit Rollenspielen und Kurzfilmen ausdiskutiert haben, machten wir einen Rundgang durch das gesamte Stadion. So bekamen wir intensive Einblicke in die Umkleidekabinen und weitere für die Öffentlichkeit eigentlich nicht einsehbaren Räume und Gegenstände, wie z.B. die Spielerumkleidekabinen. Auch durften wir auf der Trainerbank sitzen. Nach dem Rundgang durch das Stadion und dem Herz des deutschen Fußballs (Dortmunder Rasen), gingen wir in das hauseigene Museum der Borussia, dem Borusseum. Dort sahen wir die Meisterschale, den DFB Pokal, eine Miniaturaufstellung und viele weitere Raritäten. Im Borusseum konnten wir ebenfalls kickern und mit Hilfe der SingStar Lounge Fangesänge schmettern. Uns hat es sehr gut gefallen, es war ein erfolgreicher Tag, an dem wir viel gelernt haben.


"komm auf Tour"

„komm auf Tour – entdecke deine Stärken mit uns“ verbindet Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche mit den Themen Nachwuchssicherung und Fachkräfteentwicklung für Betriebe über einen sichtbaren Stärkenansatz handlungsorientiert. Zu „komm auf Tour“ laden in Nordrhein-Westfalen die Agenturen für Arbeit (BA) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ausbildende Betriebe, Schulklassen, Lehrkräfte und Eltern in Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren der Berufsorientierung und der Lebensplanung ein.
Im Mittelpunkt des Projekts steht die Kompetenzwerkstatt. Dabei handelt es sich um ein dreistufiges Angebot:
Im ERLEBNISRAUM setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit ihren Stärken, Schlüsselqualifikationen, Lebensvorstellungen und beruflichen Interessen auseinander.
In der EXPEDITION IM BETRIEB erkunden die Jugendlichen die betriebliche Realität unterschiedlicher Berufs- und Arbeitsfelder mit ihren Stärken und Anforderungen.
In der folgenden ZUKUNFTSWERKSTATT reflektieren die Schülerinnen und Schüler die möglichen Schritte für ihre Berufs- und Lebensplanung.
Die ADR gehörte zu einer von 15 Schulen in NRW, in denen im November 2012 die Kompetenzwerkstatt durchgeführt wurde. Die 140 Achtklässler unserer Schulen waren allerdings die einzigen Dortmunder Kinder, die das Projekt mitmachen durften.
Nach den ersten Projekttagen im Erlebnisraum waren sich Schüler, Eltern sowie die Lehrkräfte unserer Schule darin einig, dass "komm auf Tour" ein tolles Angebot zur Berufsorientierung darstellt.


Geschichte und Geschichten Aplerbecks

Die Schülerinnen und Schüler des Ergänzungsunterrichts "Geschichte und Geschichten Aplerbecks" präsentierten ihre Ergebnisse im Rahmen des Schulfestes der Albrecht–Dürer-Realschule im Juni 2012. Neben einer Power-Point–Präsentation zur Gasexplosion 1959 spiegelten vielfältige künstlerische und geschichtliche Forschungsergebnisse die Arbeit der "Stadtteilhistoriker/Stadtteilkünstler" wieder.


"EM meets Hawaii" - Das große Schulfest der Albrecht-Dürer-Realschule

Die Albrecht-Dürer-Realschule veranstaltete am 15.06.2012 ihr Schulfest unter dem Motto „EM meets Hawaii“. Neben einem Streetsoccer-Turnier, einer Modenschau und einer Kunstauktion, bei der Schülerarbeiten versteigert wurden, organisierte die Schülervertretung den Talentwettbewerb „ADR sucht den Superstar“. Auch für musikalische Abwechslung wurde gesorgt. So traten die Bläserklassen der Albrecht-Dürer-Realschule und des Clara-Schumann-Gymnasiums auf. Es folgten anschließend Auftritte der Schulband und der bekannten Hip-Hop-Band D.B.A.P. Weitere Programm-Highlights waren ein Südsee-Fotostudio und die Aufführung der Theater-AG. Für die jüngeren Gäste standen eine Hüpfburg, eine Torwand sowie Moon-Cars und Pedalos bereit. Mehr als 2000 Besucher genossen bei schönem Wetter das große Schulfest in Aplerbeck.